DOPPELBOCK

Die Rockband mit dem Akkordeon!
Die Jungs von DOPPELBOCK bauen auf ihrem kommenden
Debutalbum "So Schön" das Akkordeon statt einer zweiten
Gitarre derart energiegeladen in ihre Rocksongs ein, dass es
nur so eine Freude ist.
Musikalisch irgendwo zwischen Rock, Punk und einem Hauch
Folk, sind musikalische Vorbilder wie die Dropkick Murphys
unverkennbar. Am besten lässt sich das Ganze wohl mit
„Kneipen-Rock’n'Roll“ umschreiben.
Durch ihren mitreißend handgemachten Sound, dem
unverkennbaren Akkordeon und dem kraftvollen Gesang hat
sich die Band mehr und mehr in den Vordergrund gespielt.
DOPPELBOCK wurden im Jahr 2014 im beschaulichen
Gründau, einem kleinen Ort in der Nähe von Frankfurt am
Main, ins Leben gerufen. Die beiden Brüder Bruno und Klaus,
die schon bereits seit Jahren gemeinsam Musik gemacht
hatten, fanden mit Marco am Akkordeon und Johannes am
Bass zwei Mitstreiter, die ihnen dabei halfen, ihre
musikalischen Vorstellungen weiter in die gewünschte
Richtung voranzutreiben.
Lag die Ausrichtung Anfangs eher in Richtung Hard- und
Bluesrock, fand man schnell das Akkordeon als
gemeinsamen Nenner. Damit entwickelte sich in den
folgenden Jahren ein rauchiger Rocksound mit folkloristischen
Elementen, der in den Kneipen und auf den Bühnen der
Umgebung schnell Anklang fand.
Mitte 2019 verließ Johannes die Band aus persönlichen
Gründen, und Tom nahm seinen Platz ein.
Im Zuge dieses Umbruches, und den damit verbundenen
neuen musikalischen Einflüssen durch Toms vielseitiges
musikalisches Wirken, entschloss man sich in allen Bereichen
noch professioneller aufzutreten. So wurde der Angriff auf die
ganz großen Bretter der Nation vorbereitet, ohne dabei zu
vergessen wo die musikalischen Wurzeln liegen.
Live hat man bisher noch jede Kneipe, Halle oder kleineres
Festival auseinandergenommen.

Doppelbock press1.jpg