FOGHAT

Die Live-Auftritte von Foghat zeigen, warum es die Band auch heute noch gibt und warum sie in der Lage sein wird so lange zu rocken, wie sie möchte. Foghat sind zeitlos und ständige Tourneen sind Teil ihrer DNA.

Die Band wurde 1971 gegründet, nachdem Lonesome Dave Peverett und Roger Earl die britische Blues-Rock-Band “Savoy Brown” verließen.
Seitdem erlangte Foghat hat acht Goldene Schallplatten, ein Platinalbum sowie einDoppel-Platinalbum.

Über die Jahre hinweg veröffentlichte die Band immer wieder neue Alben und heute nie auf zu touren.

Im Jahr 2000 verstarb Lonesome Dave Peverett und fünf Jahre später leider auch mit Rod Price ein weiteres Mitglied des Original Line Up.

Trotz dieser Schicksalsschläge gab Roger Earl nicht auf das musikalische Erbe Foghats weiterzuführen. Neben dem langjährigen Bassisten Craig McGregor bildeten Charlie Huhn (Ted Nugent, Gary Moore, Victory, Humble Pie) sowie Bryan Basset (Wild Cherry, Molly Hatchet) die neue Besetzung.

Die ikonische Band rockte genauso hart, wie vor Jahrzehnten, wenn nicht sogar noch mehr! Foghats donnernde Mischung aus Blues, Boogie und Rock 'n' Roll ließ nach wie vor die Wände wackeln.

Im Jahr 2018 starb Bassist Craig MacGregor nach langer Krankheit. Bereits seit 2015 wurde er bei Konzerten durch Rodney O'Quinn (Pat Travers) vertreten.

Im Juni 2016 erschien das neue Studioalbum "Under the Influence" sowie 2017 ein weiteres Live-Album mit dem Titel "Live at the Belly Up". Beide Veröffentlichungen wurden vom Presse und Publikum gleichermaßen begeistert aufgenommen.
Wenn Foghat uns nur “Slow Ride” gegeben hätte, wäre ihnen ein Platz der in der Rockgeschichte gesichert. Aber die Band ist so viel mehr als das...

-------------------------------------------

Foghat's live performances show why the band still exists today and why they will be able to rock as long as they want to. Foghat are timeless and constant touring is part of their DNA.
The band was formed in 1971 after Lonesome Dave Peverett and Roger Earl left the British blues-rock band "Savoy Brown".

 Since then, Foghat has achieved eight gold records, one platinum album and one double platinum album.
Over the years the band has released new albums and never stopped touring.
In 2000 Lonesome Dave Peverett died and five years later unfortunately also Rod Price, another member of the original line up, died.
Despite these blows of fate, Roger Earl did not give up on continuing Foghat's musical legacy. Besides the long-time bassist Craig McGregor, Charlie Huhn (Ted Nugent, Gary Moore, Victory, Humble Pie) and Bryan Basset (Wild Cherry, Molly Hatchet) formed the new line-up.
The iconic band rocked just as hard as they did decades ago, if not more! Foghat's thunderous mix of blues, boogie and rock 'n' roll still left the walls shaking.
In 2018, bassist Craig MacGregor died after a long illness. Already since 2015 he was represented at concerts by Rodney O'Quinn (Pat Travers).
In June 2016 the new studio album "Under the Influence" was released as well as another live album in 2017 entitled "Live at the Belly Up". Both releases were received enthusiastically by the press and the public alike.
If only Foghat had given us "Slow Ride", they would have a place in rock history. But the band is so much more than that...

Foghat-Steve-Renis.jpg