Reliquiae

Die 2009 in Osnabrück gegründete Band entwickelte im Laufe der Jahre aus ursprünglichem Medieval World Folk ein Geflecht aus Rockmusik in Kombination mit den unterschiedlichsten musikalischen Einflüssen. Treibende Dudelsackmelodien und klassische Geigenarrangements treffen auf einen mächtigen, mitreißenden Gitarrensound.

 Mit „Prolog“ erschien 2010 das erste selbst produzierte Demo, welches aber dann aufgrund der hohen Nachfrage anschließend direkt als Mini-Album in kleiner Auflage veröffentlicht wurde.

 Bereits in diesem ersten Jahr der Bandgeschichte verließ der Sänger der Ursprungsformation die Band und Bastus nahm bis zum heutigen Tag seinen Platz ein. Länger als er ist nur noch das Gründungsmitglied Morti dabei.

 2011 kam das „eigentliche“ Debutalbum „Audi Vide Tace“ in den Handel. Es folgten die EP „Am Teich“ (2012) und das Album „Pandora“ (2013), auf welchem die Band ihre ersten Schritte weg vom reinen, ursprünglichen Mittelalter Folk und hinüber zum Rock wagte. Mit der erstmaligen Verwendung von E-Gitarren im Jahr 2015, stand endgültig fest, wohin der weitere musikalische Weg von Reliquiae führen soll.

 Das 2016er Album  „Winter“  bot demzufolge einen deutlich düstereren Sound als auf den bis zu diesem Zeitpunkt  erschienenen Veröffentlichungen. Texte und Arrangements wurden deutlich anspruchsvoller und komplexer.

 Mit „Babylon“ erfolgte 2019 das erste Studioalbum in Zusammenarbeit mit Metalville.

 Das Album markierte für Reliquiae einen Umbruch und zugleich eine Art Neuanfang. Aus der Gründungsbesetzung ist inzwischen nur noch ein Mitglied übrig. Der musikalische Stil hat sich stark gewandelt und ist viel rockiger und vielschichtiger geworden.

-------------------------------------

Founded in Osnabrück in 2009, the band has developed over the years from original Medieval World Folk into a network of rock music combined with a wide variety of musical influences. Driving bagpipe melodies and classical violin arrangements meet a powerful, rousing guitar sound.
With "Prolog" the first self-produced demo was released in 2010, which was then released as a mini album in a small edition due to the high demand.
Already in this first year of the band's history the singer of the original formation left the band and Bastus took his place until today. Longer than him, only the founding member Morti is still with the band.
In 2011 the "real" debut album "Audi Vide Tace" was released. It was followed by the EP "Am Teich" (2012) and the album "Pandora" (2013), on which the band took their first steps away from pure, original medieval folk and over to rock. With the first use of electric guitars in 2015, it was finally clear where Reliquiae's musical path would take them.
As a result, the 2016 album "Winter" offered a much darker sound than on the releases released up to that point. Lyrics and arrangements became much more demanding and complex.
With "Babylon" the first studio album in collaboration with Metalville was released in 2019.
For Reliquiae, the album marked both a radical change and a kind of new beginning. In the meantime only one member of the founding line-up is left. The musical style has changed a lot and has become much more rocking and multi-layered.

 

RELiquiae.jpg