Solitary

Es ist nun mehr als fünfundzwanzig Jahre her, dass sich Solitary aus Preston der Sache des Thrash Metals verschrieben haben.

Mit dem 2008er Requiem-Album lieferten sie ein Album ab, dass zu den Besten des Genres zählt. Requiem erhielt zahlreiche großartige Kritiken in der Metal-Presse.

Die nächsten paar Jahre verbrachten Soloitary damit, jede Gelegenheit zu nutzen live zu spielen.

Die Band nahm zudem an der Headbangers Balls-Tournee teil und sammelte hierüber Geld für den Teenage Cancer Trust.

Nach vielen erfolgreichen Shows beschloss man 2014 das zwanzigjährige Bandjubiläum mit der Veröffentlichung eines Live-Albums zu feiern. “I Promise To Thrash Forever” bestätigte einmal mehr die totale Hingabe zum reinen Thrash Metal. Es war somit die perfekte Art und Weise, das erste Kapitel der Solitary Geschichte abzuschließen.

2017 erwies sich als eines der bisher aufregendsten Jahre für Solitary und begann mit der Veröffentlichung des neuen Albums “The Diseased Heart Of Society”. Mit der Hilfe des weltbekannten Produzenten Simon Efemey (Napalm Death , Paradise Lost, Obituary, Amorphis) hatten Solitary hier das härteste und intensivste Album ihrer Karriere erschaffen. Die internationale Metal-Presse lobte das Album und es folgten prestigeträchtige Shows. Frontmann Rich Sherrington schrieb zudem die Bandbiographie mit dem Titel “I Promise To Thrash Forever: The Solitary Story”.

Es folgte die Veröffentlichung einer Sonderausgabe zum 20. Jahrestag des Debütalbums “Nothing Changes”. Das Album wurde neu gemastert und mit einigen Bonus-Demotracks versehen und brachte Solitary zurück in die Presse.

In den letzten Tagen des Jahres 2018 kehrten Solitary nach London zurück, wo sie mit einer krachenden Weihnachtsshow das Jahr mit einem echten Höhepunkt beendeten.

2019 bedeutete 25 Jahre Die Hard Metal für Solitary. Ein Vierteljahrhundert, in dem sie den Prinzipien, die ihnen am Herzen liegen, und der Musik, die sie lieben, treu geblieben sind. Ein solcher Meilenstein durfte nicht unbemerkt vorbeiziehen, und im Sommer machte sich die Band erneut auf den Weg nach Europa, um beim Aggressive Music Fest aufzutreten. Danach kehrten sie für einen triumphalen Auftritt beim ersten All-Metal-Festival Großbritanniens , dem Bloodstock Open Air, nach Großbritannien zurück. Pünktlich zu ihrem Bloodstock-Auftritt veröffentlichten Solitary auch eine limitierte EP "XXV".

Im Januar 2020 kehrte die Band in die Foel Studios zurück, erneut gemeinsam mit Simon Efemey. Als man nach langen, arbeitsintensiven Aufnahmesessions wieder herauskam, hielten die Musiker mit “The Truth Behind The Lies” ein Album in ihren Händen, das alles bisherige im Solitary-Backkatalog in den Schatten stellt.

-----------------------------------------------------

It’s more than twenty five years now since Solitary planted their standard and pledged their allegiance to the thrash metal cause.

Over the decades their commitment has been unflinching, their integrity unquestionable and with 2008s “Requiem” album they delivered an album to challenge the genre’s best. “Requiem” received great reviews from the major metal press.

The next few years were spent playing live at every opportunity, taking the thrash to the masses. Solitary also took part in the Headbangers Balls tour, raising money for the Teenage Cancer Trust.

Having played so many great shows the band decided to celebrate their twentieth anniversary, in 2014, with the release of a live album. The album was called “I Promise To Thrash Forever”, once more confirming Solitary’s total dedication to pure thrash metal. It was also the perfect way and time to close the first chapter of the Solitary story.

2017 proved to be one of the most exciting years to date for Solitary – kicking off with the release of a brand new album, “The Diseased Heart Of Society”. With the help of world renowned producer Simon Efemey (Napalm Death , Paradise Lost, Obituary, Amorphis), Solitary had created the heaviest and most intense album of their career. Praise poured in from the world’s metal press and prestigious shows followed. Ever present band front man, Rich Sherrington, also put pen to paper and wrote the band’s biography, “I Promise To Thrash Forever: The Solitary Story”.

The release of a special 20th Anniversary edition of Solitary’s debut album, “Nothing Changes” followed. Remastered and with some bonus demo tracks the album saw Solitary back in the press. The final days of 2018 saw Solitary return to London, where they joined old friends “Lawnmower Deth” and “Xentrix” for a thrashing Xmas classic of a show, ending the year on a real high.

 2019 marked 25 years of die hard metal for Solitary, a quarter of a century of staying true to the principles they hold dear and the music they love. Such a milestone could not be allowed to slip by unnoticed and in the summer the band headed out to Europe once again, to perform at the Aggressive Music Fest, Following that they returned to the UK for a triumphant performance at the UK’s premiere all metal festival – Bloodstock Open Air. To coincide with their Bloodstock appearance Solitary also released a limited edition EP "XXV" .

In January 2020 they returned to Foel Studios, with Simon Efemey once more at the helm. When they emerged, after a gruelling work schedule, with „The Truth Behind The Lies“they had something quite stunning on their hands; an album to eclipse everything in the Solitary back catalogue.

Solitary 2020 press1 (1).jpg