Ohrenfeindt press 2020-2_Kiez_von_Pictures_by_Nola_edit.jpg

1994 gründet Laut mit zwei Mitstreitern im Hinterzimmer eines Musikalienhändlers auf St. Pauli ein noch namenloses Trio. Alle drei Musiker sind bekennende Helge Schneider Fans. Und so ist ein Hörspiel aus dem Frühwerk der singenden Herrentorte ursächlich für die Namensfindung der Kapelle: man einigt sich auf "Ohrenfeind". Das findet Laut aber nicht kraftvoll genug. Er kauft ein T und möchte lösen: OHRENFEINDT.

 

Was folgte waren bis heute zehn erfolgreiche Studioalben, ein Doppel-Live-Album sowie unzählige schweißtriefende Shows.

 

Von Beginn an steht die Band aus St. Pauli für ehrlichen Vollgas  Rock'n'Roll mit deutschen Texten. die das Leben schrieb, gegossen in laute, harte Sounds.

 

Nach diversen Besetzungswechseln etablierte sich seit 2014 das Line Up mit Chris Laut (Gesang/Bass), Andi Rohde (Schlagzeug) und Pierre „Keule Rockt“ Blesse (Gitarre)

-------------------------------------------------------

In 1994 Chris Laut founded a trio with two comrades-in-arms in the back room of a music shop in Hamburg St. Pauli. All three musicians are avowed Helge Schneider fans. And so a radio play from the early works of Schneider's was the reason for the band's name: they agreed on "Ohrefeind" (enemy of the ear). But this does not find sound powerful enough. He buys a T and wants to solve: OHRENFEINDT.
What followed were ten successful studio albums, a double live album and countless sweat-soaked shows.
From the very beginning the band from St. Pauli stands for honest full throttle Rock'n'Roll with German lyrics.
After various line-up changes, the line up has been established since 2014 with Chris Laut (vocals/bass), Andi Rohde (drums) and Pierre "Keule Rockt" Blesse (guitar)

Ohrenfeindt